IMG_2012_edited_edited_edited.jpg

ANDREA LEICHER

Die meisten Dinge in meinem Leben haben sich ganz von alleine entwickelt: Es tauchte zum rechten Zeitpunkt der „richtige Mensch“ oder „etwas“ auf, wonach ich, ohne dass es mir bewusst war, vorher schon suchte.

Entsprechend ist mein Lebensweg nicht stromlinienförmig verlaufen. Nach einem abgebrochenen Studium der Innenarchitektur und der Kommunikationswissenschaften zog mich die Liebe und

mein Interesse für Mode nach London um dort eine Ausbildung zum Make-Up Artist zu machen.

Zu dieser Zeit repräsentierte London das Epizentrum von Mode, Musik und Kunst, die Zeit der Post-Punk und New Wave-Ära. Nach absolvierter Prüfung ging ich schweren Herzens wieder nach Deutschland zurück, das mir grau und langweilig vorkam. Aber ich trug die Saat eines Samens in mir, den ich in London im Stadtteil Covent Garden zufällig auf der Straße entdeckt hatte, nämlich die des vegetarischen Restaurants FOOD FOR THOUGHT, das mein Leben veränderte! Dort aß ich während meiner gesamten Ausbildungszeit jeden Mittag mit Freude und Hochgenuss. Ich fühlte mich nach dem Essen energiegeladen für den Rest des Tages, dazu schmeckte alles köstlich und neu. Ganz nebenbei nahm ich ab, was ich erst bei meiner Ankunft in Deutschland bemerkte. Von da an nahm mein Leben eine andere Richtung: Ich wurde zur Vegetarierin und gleichzeitig zur Außenseiterin.


Zeitgleich begann ich alles an Literatur zu lesen, was ich über alternative Ernährungsformen bekommen konnte. So machte ich auch das erste Mal Bekanntschaft mit Ayurveda, einer traditionellen indischen Heilkunst, besuchte einen Kochkurs und fing an Yoga zu praktizieren. Von da an führte ich ein fast vegetarisches Leben und das vergangene Jahr ließ mich fast vollständig vegan ernähren.

Ich koche einfach gerne für andere Menschen, habe so, über die letzten Jahre viel ausprobiert, für Seminarteilnehmer:innen gekocht, bei Foto-Shootings das Catering übernommen.

Mein liebster „Gast“ ist nach wie vor mein Mann Stefan, der (fast) alles gerne isst, was ich ihm zubereite. Ich lebe im Grünen am Rand von Frankfurt am Main, in Bad Nauheim mit meinem Mann Stefan. Unsere erwachsene Tochter lebt und studiert in Berlin. Nach wie vor arbeite ich für Fotoproduktionen in der Mode- und Werbeindustrie.


Seit 2008 halte ich mit meinem Geschäftspartner Oliver Metzler als A+O Seminare- und Vorträge über die Wirkungsweise von Menschen; Mit meinen Kolleg:innen von Sichtbarzumziel gebe ich seit 2015 Präsentationsseminare, deren Fokus auf einer neuen, menschlicheren Ausrichtung der Wirtschaftswelt liegt. Ich bin eine von Annette Kaiser ausgebildete T’ai Ji Lehrerin und bin leidenschaftlich gerne ein Mensch. Ich esse und koche gerne und habe eine große Liebe für Südfrankreich, wo ich soviel Zeit wie möglich verbringe.


Ich liebe Mode, Kunst, Bücher, Interieur, Sprachen, Blumen, Stille und gute Gespräche, praktiziere Yoga, bin gerne in Bewegung, laufe wann immer möglich zu Fuß, fahre E-Rennrad, dekoriere und gestalte gerne. Neuerdings habe ich ein Interesse für Naturwissenschaften entdeckt, das sich lange Jahre durch negative, schulische Erfahrungen nicht entwickeln durfte. Mir liegt unsere Umwelt, alle lebenden Wesen, und deren Erhalt für die nächsten Generationen auf der Erde am Herzen.

IMG_135D6519B562-1_edited.jpg

KARIN DEGENER

Karin ist ein Mensch, deren Hände etwas zu tun haben möchten. Ob es sich dabei um das Arrangieren eines Tabletts auf dem Esstisch handelt oder ein ganzes Set thematisch auszustatten und eigens dafür Dinge selbst aus ihrem unerschöpflichen Fundus her -oder zusammenzustellen. Mit Hingabe widmet Sie sich nicht nur als Stylistin bereits seit vielen Jahren dem Thema des „Upcyclings“.


Noch heute sehe ich vor meinem inneren Auge, wie Karin vor Jahren auf einer der vielen Fotoreisen,

die wir gemeinsam erlebt haben, Kronkorken und Treibholz am Strand von Miami Beach aufsammelt,

aus denen dann wunderliche Objekte entstanden.


Der Kühlschrank ihrer Münchner Küche war komplett mit Kronkorken aus aller Welt beklebt, so wie ich es nie mehr irgendwo gesehen habe. Ihr Faible für Kronkorken hat sie bis heute nicht verloren.

Im Moment fädelt Sie nach Farben sortiert lange Ketten auf. Ich bin schon jetzt gespannt, welche Arrangements daraus entstehen werden. 
Karin hat Modedesign studiert, als Redakteurin gearbeitet und ist seit vielen Jahren freiberufliche Stylistin für Mode- und Werbefotografie. 



Ein neuer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der Ausstattung, dem Set-Styling in der Food-Fotografie und der Entwicklung und des Stylings von Deko- und Interieurstrecken für Wohn-Magazine.
 Inhaltlich geht es auch hier vor allem um ihre Lieblingsthemen Blumen und Pflanzen, Selbermachen, Upcycling und Gestaltung.


Sie ist eine visuelle Geschichtenerzählerin, die mit ihren feinfühligen Arrangements aus Altem, Neuem und Natur, Menschen für nachhaltige Dekoration inspiriert.

 Sie kreiert nicht nur „Futter für die Augen“, sondern regt Menschen zu einem achtsameren Umgang unseres Konsumverhalten an. 



Wir kennen uns seit vielen Jahren, waren uns mal nah mal fern, haben über viele Jahre beruflich viel Zeit auf Fotoreisen verbracht, viel erlebt, gelacht, geweint und immer wieder neue Ideen gehabt.


Dadurch kam mir Karin natürlich sofort in den Sinn als ich die Idee zu HUMBLE hatte.


Karin lebt in München und hat einen erwachsenen Sohn. Sie arbeitet freiberuflich als Stylistin für Magazine und nachhaltige Firmen.

STEPHAN NAU

Stephan zu beschreiben gleicht einem Blick durch ein Kaleidoskop. Er trägt ein Universum von Fähigkeiten in sich. Seine facettenreiche Palette reicht von der Gabe

des Illustrierens, des Bildgestaltens, des Fotografierens bis hin zu seinem Talent, Menschen zum Lachen und zum Nachdenken zu bringen.

Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit, Klimaschutz und der achtsame Umgang mit Menschen und Tieren sind Themen, die Stephan am Herzen liegen. 
Seit einer gemeinsamen Fotoproduktion vor einigen Jahren sind wir uns immer wieder begegnet, haben uns weiterentwickelt und schließlich auch befreundet.


Dank ihm und mit seiner Hilfe wird HUMBLE nicht als Flaschenpost oder per Brieftaube zu euch kommen, sondern in digitaler Version, versehen mit seinen Illustrationen.
 Stephan hat mich immer wieder dazu ermutigt HUMBLE umzusetzen, bereitwillig und mit viel Lust alles probiert, was ich als Testversion gekocht und gebacken habe. Jetzt gestaltet er den Newsletter und die Website, wofür ich ihm sehr dankbar bin.


Stephan lebt gegenwärtig in Wiesbaden, wo er stets auf schmalen Waldpfaden zu Gange ist. Er arbeitet freiberuflich als Fotograf und hat eine Professur für Gestaltung

mit Schwerpunkt Fotografie & Illustration an der Hochschule für Kommunikation und Wirtschaft.


Stephan liebt es in der Natur zu sein, fährt Mountainbike, trinkt gerne Kaffee, hat einen hervorragenden Musikgeschmack, lacht gerne und viel, meditiert und praktiziert Yoga.

2020_nau_portrait_edited_edited.jpg
IMG_135D6519B562-1_edited_edited.jpg

NICE TO MEET YOU